AKTUELLES von der JF


05.09.2017

Jugendfeuerwehr: Stationsausbildung

Wegen terminlicher Überschneidungen musste die für Mittwoch geplante Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehr und der Kinderfeuerwehr leider abgesagt werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Stattdessen traf sich die Jugendfeuerwehr, wie gewöhnlich, am Donnerstag um 18.30. Die Betreuer hatten sich für den Abend verschiedene Feuerwehrthemen herausgesucht, diese sollten den Jugendlichen mit Hilfe von Stationsausbildung näher gebracht werden. Es wurden drei Gruppen eingeteilt, welche nach jeweils 30 Minuten die Station wechselten.

Der stellvertretende Jugendwart Marcel Rink ging in einer Theorieeinheit auf die verschiedenen Schlauchlängen, Durchflussmengen von Strahlrohren und weitere wichtige Zahlen im Feuerwehralltag ein. Laura Schmittberger erklärte wichtige Feuerwehrknoten und Stiche. Andre Götz zeigte den Jugendlichen an unserem Fahrzeug welche Möglichkeiten wir zur Hilfeleistung haben. Hierbei demonstrierte Andre Götz wie man eine Türöffnung mittels Hooligan-Tool durchführen kann, wie wir bei einem Verkehrsunfall helfen können, welche Mittel wir zum Ausleuchten von Einsatzstellen haben und auf besonderen Wunsch der Jugendlichen führte man eine Schachtöffnung durch.

Allen Beteiligten hat es sichtlich Spaß gemacht und wir sind uns sicher, dass das nicht die letzte Stationsausbildung war.


31.08.2017

Jugendfeuerwehr: Erste Hilfe Unterricht

Mittlerweile ist der Erste Hilfe Unterricht fest verankert in dem Dienstplan unserer Jugendfeuerwehr. Jedes Halbjahr wird mindestens einmal ein Erste - Hilfe Unterricht/Übung abgehalten, um die Jugendlichen auf die wichtigen Fragen, wie zum Beispiel: "Wie verhalte ich mich im Notfall richtig ?", "Wie setze ich einen Notruf ab ?" und " Wie kann ich helfen bis ein RTW eintrifft", zu sensibilisieren. Dies ist sowohl innerhalb der Jugendfeuerwehr wichtig für Wettkämpfe und Abzeichen, aber auch darüber hinaus im Alltag ist dieses Wissen von Bedeutung.

Nun war es am 31.08.2017 wieder soweit für den Erste Hilfe Unterricht, welcher von der stellvertretenden Jugendwartin Janine Müller vorbereitet und geleitet wurde. Zunächst sollten die Jugendlichen Begriffe sammeln, welche ihnen zum Thema "Erstversorgung" einfallen. Nachdem die Begriffe gesammelt wurden, darunter auch einige "kreativere Ideen", wurden Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe sollte sich Gedanken über den §323c StGb machen (dieser besagt, dass jeder verpflichtet ist einem anderen zu helfen, so lange die eigene Gesundheit dabei nicht in Gefahr gerät) und diese aufschreiben. Ziel hiervon war es Situationen zu erläutern in welcher Gefahr für einen selbst besteht und was man tun kann um der Person trotzdem zu helfen.

Als letzte Aufgabe galt es ein Rollenspiel vorzubereiten indem einer Person, die mit dem Fahrrad verunglückt ist, auf zuvor gelernte Weise Hilfe geleistet werden sollte. Jede Gruppe hatte verschiedene Lösungsansätze, aber alle konnten mit dem erlernten Wissen sicher einen Notruf absetzen und Verbände anlegen. Natürlich kam bei dem ganzen auch der Spaß nicht zu kurz, oft wurde über so manchen "missglückten" Verband heftig gelacht. So zeigte sich mal wieder, dass man auch bei einem oft "trockenem" Thema mit den richtigen Übungen und dem nötigen Humor Wissen vermitteln kann.       


01.08.2015

SOMMERPAUSE!

Unsere Jugend hat sich in die wohnverdiente Sommerpause verabschiedet!

Nach den Sommerferien geht es wieder jeden Donnerstag um 18:30Uhr am Feuerwehr weiter!

Auch Lust?! Dann komm vorbei!


07.06.2015

Zeltlager mit Stadt- und Lagermeisterschaft bei hochsommerlichen Temperaturen

In diesem Jahr fand das jährliche Zeltlager der Niddaer Jugendfeuerwehren in Ulfa statt!

Am ersten Juniwochenende ging es für die Jugendfeuerwehren der Stadt Nidda bei Temperaturen um die 30Crad nach Ulfa zum jährlichen Zeltlager. Nachdem am Donnerstag durch die Betreuer und die Jugendlichen die Zelte aufgebaut wurden, leuteten die Jugendwarte und Betreuer mit dem traditionellen "Anzelten" das Zeltlager in der Nacht zum Freitag ein.

Am Folgetag Reisten dann die Jugendliche an, bezogen die Zelte und füllten die mitgebrachten Pools zur Abkühlung. Nach der Begrüßung durch Stadtjugendfeuerwehrwartin Daniela Kirchner und ihrem Team sowie der ausrichtenden Feuerwehr, wurde gemeinsam vor den Zelten gegrillt und der Abend entspannt an den Lagerfeuern oder beim Spielen ausklingen gelassen. Am Samstag ging es dann los mit der Stadtmeisterschaft, in diesem Jahr ging unsere Jugendfeuerwehr erstmals wieder mit einer Gruppe an den Start. Nachdem der A- und B-Teil abgeleistet waren, begann das gespannte Warten auf die Siegerehrung. In diesem Jahr erreichte unser Nachwuchs einen tollen 7. Platz im Mittelfeld - die Titel der Stadtmeister gehen nach Fauerbach in der Gruppen- und nach Unter-Schmitten in der Staffelwertung. Der Abend wurde gelassen bei Lagerleben und mit viel Spaß verbracht, bis die Teilnehmer gegen Mitternacht sichtlich geschafft in die (Feld)betten fielen. 

Der Sonntag startete, nach mehr oder weniger Schlaf, mit dem täglichen Frühstück und dem packen der Koffer. Während die Jugendlichen noch einmal bei der Lagermeisterschaft an den Start gingen, hieß es für die Betreuer abbauen und Zeug verstauen. Nach der letzten Siegerehrung des Wochenendes machten sich alle auf den Weg Richtung Heimat, wo auch schon die Eltern auf Ihre Schützlinge und deren Berichte zu den Erlebnissen des Wochenendes warteten!


20.04.2015

40 JAHRE JUGENDFEUERWEHR EICHELSDORF:

Leistungsmarsch und Bambiniolympiade bei strahlendem Sonnenschein! 

Der erste Teil der Jubiläumsfeier zum 40. jährigen Bestehen unserer Jugendfeuerwehr ist geschafft - zwei tolle Veranstaltungen mit vielen Gästen, strahlendem Wetter und super Stimmung!

Gegen 12Uhr füllten sich die Sitzplätze vor dem Feuerwehrhaus immer mehr mit Teilnehmern, Betreuern und Gästen anlässlich des Leistungsmarsches, welcher die Feierlichkeiten zum Jubiläum unserer Jugendfeuerwehr einleitete. Nach einer kurzen Begrüßung ging es für 12 Teams auf 3 Strecken rund um Eichelsdorf an das Auffinden der Stationen anhand von Koordinaten. An jeder Station erwarteten die Teams verschiedene Aufgaben, welche es zu bewältigen gab um Punkte für den Sieg zu sammeln. Hierbei musste ein Fragebogen beantwortet werden, bei einem Spiel Geschicklichkeit gezeigt werden und das richtige lesen von Koordinaten auch falsch herum bewiesen werden. Nachdem auch die letzte das Feuerwehrhaus wieder erreicht hatten, konnten die Teams sich bei strahlendem Sonnenschein von uns als Veranstalter bewirten lassen, während die Verantwortlichen der Stadtjugendfeuerwehr gemeinsam mit denen der JF Eichelsdorf die Ergebnisse auswertete.

Mit der Siegerehrung ging gegen 18:00Uhr ein super erster Jubiläumstag zu Ende. den Siegerpokal konnte die Jugendfeuerwehr aus Fauerbach aus den Händen von Stadtjugendfeuerwehrwartin Daniela Kirchner, Stadtbrandinspektor Matthias Holland und Bürgermeister Hans-Peter Seum in Empfang nehmen! 

Weiter ging es am Sonntag mit der Bambiniolympiade - auch hier war der Wettergott auf unserer Seite! 

Über 150 Kinder waren zur Bambini Olympiade der Jugendfeuerwehr gekommen. Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Kleinsten der Feuerwehren einige Disziplinen zu meistern. wie zum Beispiel Eierlaufen, Bobbycarrennen, Montagsmaler usw.. Auch Bürgermeister Hans Peter Seum ließ es sich nicht nehmen die Jugendlichen an diesem Tag anzufeuern. Am Ende hatte die Kinderfeuer Wenings I, die Nase vor den Feuerwehren aus Ober-Schmitten und Unter-Schmitten. Letztendlich zählte aber für alle Teilnehmer die eine Medaille vom Veranstalter erhielten „Dabei sein ist alles“ und vor allen Dingen hat es Spaß gemacht. Unser 1. Vorsitzender Thorsten Eberhard dankte im Rahmen der Siegerehrungen den Organisatoren mit Jugendwart Jan Müller an der Spit

ze und allen Helfern aus der Wehr, ohne welche eine so tolles erstes Festwochenende nicht möglich gewesen wäre.

Wir freuen uns schon auf den zweiten Teil unseres JF Jubiläums am 18. und 19.9.2015 dem Kommersabend und einem großen Live Konzert!!

 


15.03.2015

Jugendflamme Stufe 1: erfolgreiche Teilnahme in Borsdorf

Die Jugendflamme Stufe 1 für Luka, Robin, Tjalf und Christian aus unserer Jugendabteilung!

Früh aufstehen hieß es für 4 Jugendliche und ihre Jugendwarte am vergangenen Sonntag. Der erste größere Programmpunkt für das laufende Jahr stand in der Jugendabteilung an - die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1. Schon traditionell wurde die Abnahme durch die Stadtjugendfeuerwehr in Borsdorf durchgeführt. An verschiedenen Stationen wie Erste Hilfe, Knoten und Stiche oder Notruf absetzen mussten die Jugendlichen ihr Feuerwehrwissen beweisen. 

Nach einer kleinen Stärkung und dem gespannten Warten konnten alle Teilnehmer die Abzeichen aus den Händen von der Stadtjugendfeuerwehrwartin Daniela Kircher, Ehrenstadtbrandinspektor Adi Jäger und Bürgermeister Hans-Peter Seum in Empfang nehmen. 

Glückwunsch euch Vier - macht weiter so! 


01.12.2014

Jahresende: wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu!

Letzte Übung der JF am 09.12. - los geht es im Januar am 10.01. mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume!

Langsam war es das mit dem Jahr 2014 und auch die Jugendfeuerwehr geht in die verdiente Winterpause! Weiter geht es wieder im Januar am Samstag, den 10.01. mit dem einsammeln der Weihnachtsbäume - eine Einladung gibt es natürlich noch!

Auf diesem Weg ein dickes Lob an unsere Jugendlichen für ihre super Zusammenarbeit in 2014, ein Dank an die aktuellen Jugendwarte und Betreuer sowie natürlich auch den beiden ausgeschiedenen Jugendwarten!

Auf ein erfolgreiches Jahr 2015!!


23.06.2014

Zeltlager mit Stadtmeisterschaft: ereignisreiches Wochenende für unsere JF

Zeltlager in Geiß-Nidda mit Stadtmeisterschaft, WM-Spiel und Lagerolympiade

Bereits am Donnerstag ging es mit dem Zeltaufbau durch die Jugendlichen und den Betreuern los. Nachdem die Kids jedoch diese Nacht noch einmal im heimischen Bett verbringen "durften", übernachteten die Jugendwarte und Betreuer der Jugendfeuerwehr bereits in der Nacht zum Sonntag auf dem Zeltplatz - das traditionelle "anzelten"!

Am Freitag füllte sich das Gelände dann richtig mit Leben, als die Jugendlichen mit einigem Gepäck anreisten. Nach einem Abendessen ging es los mit dem Kommers zum 40jährigen bestehen der JF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen. Hier hatte die "Geburtstagsjugendfeuerwehr" ein kurzweiliges Programm vorbereitet, welches mit Grußworten vom Bürgermeister, Stadtbrandinspektor, Kreisjugendfeuerwehrwart sowie der Stadtjugendfeuerwehrwartin und einigen Vertretern von Vereinen und Freunden abgerundet wurde. Nach noch ein wenig Freizeit begann um 23Uhr die Nachtruhe.

Pünktlich um 7 war die Nacht jedoch wieder vorbei und nach dem Frühstück machten sich die Mannschaften startklar für die Stadtmeisterschaft! 12 Mannschaften gingen in diesem Jahr an den Start, unsere Staffel startete als 2.tes mit dem A-Teil und direkt im Anschluss mit dem B-Teil. Leider mussten nach einer super Zeit in beiden Disziplinen einige Fehler hingenommen werden, welche bis zur Kreismeisterschaft aber bestimmt ausgebügelt sind. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung vertrieben sich die Jugendlichen dann erst einmal in den zelten, wo u.a. einige Eltern und die Vereins- sowie Wehrführung die Veranstaltung besuchten.

Zum Abend dann die Siegerehrung: Unsere Mannschaft belegte in der Staffelwertung den 3.ten Platz! Der Titel des Stadtmeisters in der Gruppenwertung ging nach Unter-Schmitten und in der Staffelwertung nach Ober-Schmitten. Jetzt hieß es mental vorbereiten auf das WM-Spiel unserer Nationalmannschaft. Die Feuerwehr Geiß-Nidda war hierauf ideal vorbereitet und baute das Bürgerhaus zur Public Viewing Halle um. 

Nach einem erzitterten 2:2 in Brasilien stand in Geiß-Nidda die ausgelassene Zeltlageratmosphäre an - mit viel Spiel und Spaß! Um 24Uhr hieß es dann aber wieder Nachtruhe und die Jugendlichen fielen auch zum größten Teil erschöpft in ihre Feldbetten.

Am Sonntag dann noch die Lagerolympiade, wo unsere Mannschaft den 5.ten Platz erreichte. Dann hieß es nur noch abbauen, Mittagessen und das war es mit dem Zeltlager 2014.

Wir freuen uns auf das Zeltlager 2015 in Ulfa!

 


06.04.2014

JugendfeuerwehrJugendflame 1 erfolgreich absolviert!

6 Jugendliche unserer Jugendfeuerwehr stellten sich den Prüfungen zur Jugendflamme 1 - alle Bewerber der Stadt Nidda bestanden erfolgreich - 3 unserer Kids unter den Besten 6!

 


25.03.2014

JugendfeuerwehrWechsel an der Spitze unserer Jugendfeuerwehr

Jan Müller neuer Jugendwart - Janine Oder und Marcel Rink Vertreter 

Seit Anfang März gab es einen Wechsel an der Spitze unserer Jugendabteilung! Unser bisheriger Jugendwart Olaf Zinsheimer hat aus privaten Gründen sein Amt niedergelegt. Sein Nachfolger ist ab sofort Jan Müller, welcher bereits als Betreuer tätig war.

Bei dieser Gelegenheit hat auch Jens Forbach mitgeteilt, dass er sein Amt als stellv. Jugendwart den jüngeren Kameraden zur Verfügung stellt, welche sich bereits vorbildlich in der Jugendabteilung beteiligt haben. Dieser Posten wurde nun mit Janine Oder und Marcel Rink erstmal mit zwei jugen Kameraden besetzt. Jens bleibt unseren Kids mit seiner Erfahrung aber weiterhin als Betreuer erhalten.

Wir danken auf diesem Weg Olaf und auch Jens für die geieilstete Arbeit und wünschen dem neuen Team viel Erfolg mit den 18Kindern in unserer Jugendfeuerwehr und unseren 10 Bambinis!


07.12.2013

Jugendfeuerwehr: Auch im Winter wird es nicht Langweilig!

Auch in den Wintermonaten trifft sich unsere JF jeden Donnerstag im Feuerwehrhaus!

Jetzt wo es draußen kälter wird, konzentriert sich auch unsere Jugendfeuerwehr eher auf Indoorveranstaltungen. So wird derzeit fleißig Theorie gepauckt und auch der ein oder andere gemütliche Abend zusammen verbracht, bevor es im nächsten Jahr wieder mit der Wettbewerbsvorbereitung und vielen Aktivitäten an der frischen Luft weitergeht!

Am Do, den 12.12. trifft sich die Jugendfeuerwehr zum letzten Mal in 2013.

Das erste Treffen für 2014 ist das traditionelle Weihnachtsbaumeinsammeln am 11.01.2014!


07.10.2013

Jugendfeuerwehr: Berufsfeuerwehrtag - Einsätze, Übungen und jede Menge Spaß

am vergangenen Wochenende fand der jährliche Berufsfeuerwehrtag unserer Jugendfeuerwehr statt. Jede Menge Spaß in den 24Stunden für unsere 18Jugendliche - trotz schlechtem Wetter.

Leider spielte das Wetter beim diesjährigen Berufsfeuerwehrtag nicht ganz so mit, sodass die Jugendwarte und Betreuer den geplanten Ablauf etwas verändern mussten. Schließlich sollten die Jugendlichen am Montag nicht krank im Bett liegen.

Kurz nach der Begrüßung durch Jugendwart Olaf Zinsheimer kam es trotzdem schnell zum ersten Einsatz: Feueralarm bei einer Papierfabrik im Ort! Wie bei den Kameraden der Einsatzabteilung wurden die Fahrzeuge besetzt und der Gruppenführer erfuhr von der "Leitstelle Übung" welches Szenario anliegt. Vor Ort stellte sich dieser Einsatz jedoch als Fehlalarm heraus. Anschließend folgte das Mittagsessen sowie eine Ausbildung an den Funkgeräten und den Atemschutzgeräten (Hier ein Dank an die JF Nidda, welche uns spezielle Atemschutzgeräte für die Jugendfeuerwehr zur Verfügung stellte!). Hier hatte Betreuer Jan Müller ein Funkspiel mit Lego vorbereitet und Betreuer Kevin Schubach eine "Atemschutzstrecke" mit Hindernissen aufgebaut, welche mit verbundenen Augen, "unter Atemschutz" und mit Hinweisen per Funk durchlaufen werden musste. 

Danach alarmierten die Lautsprecher im Feuerwehrhaus auch schon zum nächsten Einsatz: Beim Wechseln von Reifen wurde eine Person unter einem PKW eingeklemmt. Auch diesen Einsatz konnten unsere angehenden Brandschützer schnell und gut abwickeln. 

Nun folgte ein bisschen Gruppenarbeit: in zwei Gruppen galt es eine Präsentation zu erstellen: Es mussten 3 Gegenstände aus dem StLF erklärt sowie Fragen über Wehrführer, Feuerwehrfahrzeuge und Allgemeinwissen beantwortet werden. Hier siegte die Gruppe "Mädchen" mit einer super Präsentation gegen die Gruppe Jungs, welche dann den Abwasch am Abend erledigten musste.

Als alle mit den Gedanken schon beim Abendessen waren, wurde jedoch noch einmal alarmiert: "Bestätigtes Feuer im Getränkebetrieb Müller"! Rauch aus der Lagerhalle, 2 vermisste Personen und Gasflaschen erwarteten unsere Jugendlichen hier. Mit 2 Atemschutztrupps wurde das "Feuer" bekämpft und die Personen gerettet. Doch etwas Nass kamen alle gut 1,5Stunden später dann wieder im Feuerwehrhaus an, weshalb auf weitere Einsätze dann doch verzichtet wurde.

Gemütlich wurde dann der Abend mit einer DVD beendet, bevor um 23Uhr die Nachtruhe auf dem Plan stand. Nach dem Wecken um 06:30Uhr wurden noch die Fahrzeuge gereinigt und gemeinsam gefrühstückt.

Danke hierbei an die Jugendwarte Olaf Zinsheimer sowie Jens Forbach und die Betreuer Jan Müller, Marcel Rink, Kevin Schubach und Janine Oder für die gute Vorbereitung! Auch ein Dank an unsere Mitglieder der Jugendfeuerwehr, welche vorbildlich mitarbeiteten! 

................................................................................................

26.09.2013

Jugendfeuerwehr: Berufsfeuerwehrtag vom 05. bis 06.10.13

24Stunden Feuerwehr wie bei der Berufsfeuerwehr

Eins der jährlichen Highlights für unsere 17 Jugendfeuerwehrleute: der Berufsfeuerwehrtag! Einsätze fahren, Übungen absolvieren, sich selbst verpflegen, uvm. Am 05.10.13 ist es wieder soweit. 

Deshalb wundern Sie sich nicht, wenn die Feuerwehrautos mehrmals an diesem Wochnenende durch die Straßen fahren. Für Fragen steht unser Jugendwart Olaf Zinsheimer gerne zur Verfügung! 

Einen Bericht über den "BF-Tag" wird es wie gewohnt hier auf unserer Internetseite geben!

................................................................................................

28.05.2013

Jugendfeuerwehr: Stadtmeisterschaft trotz Absage des Zeltlagers

Platz 4 für unsere Jugend in der Staffelwertung bei der Stadtmeisterschaft.

Auch wenn das Zeltlager aufgrund des Wetters abgesagt wurde, fand am vergangenen Wochenende trotzdem die Stadtmeisterschaft in Wallernhausen statt. Insgesamt gingen 13 Mannschaften an den Start - teils als Staffel und teils als Gruppe. Wir nahmen auch in diesem Jahr wieder mit einer Staffel teil und erreichten Platz 4 in der Staffelwertung!

Los ging es für unsere Jugendlichen bereits um 11Uhr am Samstag mit der Anmeldung. Die Stadtjugendfeuerwehr hatte sich überlegt das Programm über den Tag zu strecken, um wenigstens ein paar gemeinsame Stunden als alternative zum Zeltlager erleben zukönnen. So stand gegen 12Uhr dann das gemeinsame Mittagessen aller Jugendfeuerwehren auf dem Programm. Um 14Uhr starteten dann die Wettbewerbe, für uns ging es zunächst an den A-Teil: bei schlechten Platzverhältnissen gelang unserer Staffel ein guter Löschangriff, leider mit ein paar kleineren Fehlern. Im Anschluss ging es an den 400Meter-Lauf, den sogenannten B-Teil: Hier zeigten die Jugendlichen eine sehr zufriedenstellende Leistung. Nach dem Abendessen um 18Uhr stand dann gegen 18:30Uhr die Siegerehrung auf dem Programm, wo die Kinder sich über Pokal aus den Händen von Bürgermeister Seum, Stadtbrandinspektor Holland und der Stadtjugendwartin Kirchner freuen konnten!

Unsere Staffel beim A-Teil!

................................................................................................

21.05.2013

Wettkampfvorbereitung im vollen Gange

Für unsere Jugendlichen geht es derzeit in die heiße Phase der Wettbewerbsvorbereitung 2013!

Nur noch wenige Tage, dann steht für unsere Jugendfeuerwehr bereits die Stadtmeisterschaft am diesjährigen Zeltlager in Wallernhausen vor der Tür. Hierfür trainieren die Kid's derzeit fast täglich, damit sie in der Staffelwertung einen möglichst guten Rang belegen können.

Wir wünschen bereits jetzt viel Glück!!!

Einige Impressionen der Vorbereitung:

................................................................................................

22.04.2013

Leistungsmarsch in Ober-Lais / guter Platz 6

Am vergangenen Wochenende fand in Ober-Lais der Leistungsmarsch statt. 10 Teams der verschiedenen Jugendfeuerwehren aus der Stadt Nidda mussten auf einer durch Koordinaten vorgegebenen Strecke ein Spiel meistern, einen Fragebogen über Dinge der Feuerwehr und Allgemeinwissen ausfüllen und sich im Koordinaten vorwärts und rückwärts lesen beweisen. die zwölf Jugendlichen unserer Mannschaft bewältigten die Strecke in ganz genau zwei Stunden.

Bei der Siegerehrung konnte man sich dann über den Pokal für den 6.ten Platz aus den Händen von Bürgermeister Hans-Peter Seum und Stadtbrandinspektor Matthias Holland freuen.

Ein Dank an unsere Wehr- und Vereinsführung, welche immer wieder die Wettbewerbe unserer Jugendfeuerwehr besucht und unterstützt!

Bericht des Kreis Anzeigers:    Leistungsmarsch im Kreis Anzeiger

................................................................................................

29.03.2013

Koordinatenwanderung

Nach einem Winter mit viel Theorie stand am vergangenen Donnerstag nun ein mal wieder Praxis auf dem Plan unserer Jugendfeuerwehr: Wanderung nach Koordinaten!

Nachdem eine Woche zuvor noch einmal das Thema Kartenkunde in der Theorie besprochen wurde, hieß es nun dies in die Praxis umzusetzen. Die Betreuer Janine Oder und Jan Müller suchten zwei Strecken für die Jugendlichen heraus - ein führte von Unter-Schmitten über diverse Punkte zum heimischen Feuerwehrhaus, die zweite führte ab dem Stausee Rainrod ebenso zurück zum Feuerwehrhaus. Unterwegs verteilten die Betreuer Buchstaben, welche es einzusammeln galt. Jeder Buchstabe war mit einer Koordinate versehen, welche die Jugendlichen dann selbst auf der Karte herausfinden mussten. Die zwei Gruppen wurden jeweils mit zwei Betreuern dann von den Jugendwarten zu den entsprechenden Ausgangspositionen gefahren, von wo aus diese auf sich gestellt waren: Im Dunkeln, bei leichtem Schneeregen hatten die Jugenlichen offensichtlich jede Menge Spaß und schafften es in etwas mehr als einer Stunde ohne sich einmal zu verlaufen wieder die Unterkunt zu erreichen - wo bereits frischer Tee und Kakao bereit standen.  


................................................................................................

06.03.2013

Kappenabend 2013

Zwar schon ein paar Tage her - aber trotzdem erwähnenswert: Der Kappenabend unserer Jugendfeuerwehr im Februar 2013. Tolle Stimmung trotz geringer Beteiligung.

Bereits in der Woche vor dem 02.02.13 war die Jugendfeuerwehr mit den Vorbereitung beschäftigt: Feuerwehrhaus schmücken, Musik auswählen, Getränke organisieren, Essen vorbereiten. Traditonell fiel dann am Samstag um 20:11Uhr der Startschuss zu einem Abend voller guter Laune. Neben dem Durst kam auch der Hunger der Gäste nicht zu kurz: Unser stellv. Jugendwart Jens Forbach hatte seine "Worschtsupp" vorbereitet und die Jugendlichen kümmerten sich um Frikadellenbrötchen & Bierbeißer. Leider war die Resonanz in diesem Jahr nicht so stark wie die Jahre zuvor, was aber auf die Krankheitswelle und die Vielzahl der Veranstaltungen in der frühen Fastnachtszeit zurückzuführen ist. Insgesamt war es aber wieder ein toller Abend. Erwähnenswert ist, dass die komplette Organisation durch die JF selbst abewickelt wurde, sodass auch die Jugendwarte und Betreuer entspannt den Abend genießen konnten. Ein Dank geht an die aktiven und passiven Mitglieder unserer Wehr sowie an einige Kameraden aus Ober-Schmitten und die Gäste aus der Bevölkerung, welche mit Ihrem Besuch zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben. BIS ZUM NÄCHSTEN JAHR!

................................................................................................

05.09.2012

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Nachdem der Berufsfeuerwehrtag im Jahr 2011 bei den Jugendlichen unserer Wehr so gut ankam, war es am vergangenen Samstag mal wieder soweit: 24 Stunden im Feuerwehrhaus "leben", Einsätze fahren, uvm.

Nach einer kurzen Begrüßung früh um 9Uhr durch Jugendwart Olaf Zinsheimer ging es direkt für die Jugendlichen los: Betreuer Kevin Schubach frischte die Kenntnisse rund um die FwDv 3 (Einheiten im Löschangriff) mit einer kleines PowerPointPräsentation etwas auf. Kurz darauf das erste mal ALARM! Der Hausalarm lief über die Lautsprecher im Feuerwehrhaus und alle stürmten umgehend zu den Spinnten und sprangen in die "Einsatzuniformen". Gemeldet wurde ein Feuer am Waldrand. Hier musste direkt zum Start eine lange Wegstrecke aufgrund einer schlechter Wasserversorgung aufgebaut werden. Nachdem dieser Einsatz geschafft war, folgte wieder im Feuerwehrhaus angekommen eine Unterweisung in der Ersten Hilfe, welche von Betreuerin Janine Oder abgehalten wurde. Doch lange währte die Ruhe nicht, noch wärend der Unterweisung folgte bereits der nächste Einsatz, eine unklare Rauchentwicklung in Richtung Ober-Schmitten, was sich bei der Anfahrt jedoch nur um einen Fehlalarm rausstellte. Die nächste Alarmierung folgte nach dem Mittagessen, ein Wohnhausbrand in der Eichelstraße! Dort angekommen rüsteten sich umgehend zwei Trupps mit Atemschutz aus (spezielle Jugendfeuerwehrgeräte wurden uns freundlicherweiße von der Feuerwehr Nidda zur Verfügung gestellt) und begaben sich zur Menschenrettung in das vernebelte Gebäude. Als Zuschauer waren hier auch die Wehrführung sowie einige aktive & ehemalige Gruppenführer der Einsatzabteilung gekommen, welche alle begeistert waren von dem gezeigten. Nach einem eher entspannten Mittag, mit ein wenig Sport, diversen kleineren Einsätzen und etwas Freizeit kam am Abend noch einmal richtig Adrenalin auf, als Betreuer & Gruppenführer Kevin Schubach folgende Information erhielt: ein echtes Feuer! Nach diesem Einsatz fielen dann alle vorerst tod Müde ins Bett bzw. auf die Matratzen...jedoch sollte auch diese Ruhe nicht lange halten. Gegen 1Uhr mussten die Jugendlichen zu einem Verkehrsunfall ausrücken, gegen 3Uhr zu einem Fehlalarm und um 6Uhr zu einem "Kleintier in Not". Nach einem guten Frühstück wurden dann noch die Fahrzeuge gereinigt und alle von dem 24 Stunden Dienst "erlöst". Nachdem die Jugendwarte & Betreuer dann noch eine Übung der Aktiven gut überstanden haben, konnten auch diese etwas erschöpft in ihr restliches Wochenende starten. ;-)

Alle Einsätze wurden von unserem Betreuerteam, bestehend aus Olaf Zinsheimer, Jens Forbach, Janine Oder, Jan Müller und Kevin Schubach geplant & ausgeführt. Bei der Vorbereitung unterstützen uns noch die Kameraden Florian Rau und Christian Wagner.

................................................................................................

26.08.2012

Jugendfeuerwehr & Bambinis: Familientag

Nach einer ereignisreichen Saison für die Jugendfeuerwehr sowie die Bambinis wurden diese mit Ihren Eltern am heutigen Sonntag vom Vorstand zum gemütlichen Grillen eingeladen.

Nachdem der erste Vorsitzende Thorsten Eberhard alle Anwesenden mit ein paar lobenden Worten und einem kleinen Rückblick begrüßte, wurde es direkt für die Eltern ernst: Sie mussten den A-Teil (Löschangriff) des Bundeswettbewerb unter Anleitung Ihrer Kinder vorführen. Dies führte dann doch zur ein oder anderen lustigen Situation und nach einer Zeit die ca. 3mal so lang war, wie die der Kids bei den Wettbewerben, waren die Eltern doch noch mehr begeistert von der Leistung der Jugendfeuerwehr. Anschließend wurde der B-Teil (Staffellauf) aufgebaut. Diesmal schickten die Jugendfeuerwehrmitglieder aber nicht Ihre Eltern ins Rennen, sondern scheuchten die Jugendwarte, Betreuer und Wehrführung über die Strecke.

Nach soviel Anstrengung wurden dann erst einmal die Würstchen und Salate verspeist, wärend nebenher ein paar Bilder aus dem letzten Jahr liefen.

Dann kam wieder Aktion ins Spiel: Draußen wurde ein Feuer entfacht und musste per Feuerlöscher von den Erwachsenen gelöscht werden. Danach durften auch die Jüngsten sich noch mal an den Feuerlöschern probieren.

Nach ein paar weiteren geselligen Stunden, ein paar Rundfahren mit den Feuerwehrfahrzeugen uvm. ging dann der Mittag dem Ende zu.

Hierbei noch einmal ein Dank an alle Eltern, den Vorstand sowie die Kinder & Jugendlichen selbst, für den gelungenen Mittag...auch wenn das Wetter nicht immer ganz so mitspielte.

................................................................................................

15.07.2012

Jugendfeuerwehr: Schauübung beim VDK

Am heutigen Sonntag führte unsere Jugendfeuerwehr beim VDK Ortsverband Eichelsdorf eine Schauübung vor. Der VDK hatte seine Mitglieder sowie Interessierte in das Bürgerhaus zu einem gemütlichen Nachmittag eingeladen und auf dem Programm stand u.a. die Übung unserer Jugendlichen. Inzwischen sehr routiniert wurde die Staffelübung des Bundeswettbewerbes vorgeführt, was mit einem großen Applaus, Freigetränken und viel Lob der Anwesenden gedankt wurde.

Anschließend wurde im Feuerwehrhaus eine kurze Funktionsüberprüfung der Nebelmaschine durchgeführt, wobei allen deutlich klar wurde, warum man sich in einem verrauchten Raum krichend auf dem Boden bewegen sollte...

Bilder:

................................................................................................

26.6.2012

Jugendfeuerwehr: Gute Platzierung bei der Kreismeisterschaft

Am vergangenen Wochenende stand die Kreismeisterschaft der Jugendfeuerwehren des Wetteraukreises auf dem Plan. Hierbei trat auch eine Staffel unserer Jugendfeuerwehr an. Es galt sich im Bundeswettbewerb im A-Teil (eine Löschübung) sowie dem B-Teil (einer Art Staffellauf) mit den anderen Jugendfeuerwehren zu messen.

Unsere Mannschaft konnte sich in der Staffelwertung über einen guten 3. Platz freuen.

Herzlichen Glückwunsch an die Jugendlichen sowie Jugendwart Olaf Zinsheimer & sein Team!!

................................................................................................

05.6.2012

Jugendfeuerwehr: Zeltlager der Stadtjugendfeuerwehr

Am ersten Juniwochenende diesen Jahres, sprich vom 1.6. bis 3.6., fand wieder das traditionelle Zeltlager der Jugendfeuerwehren statt. Der Ausrichter in diesem Jahr war Ober-Lais.

Wie gewohnt wurden die Zelte bereits am Donnerstag aufgebaut und am Abend trafen sich die Jugendwarte und Betreuer zum Anzelten.

Am Freitag war dann die Anreise der Kinder- bzw. Jugendliche und das eigentliche Lagerleben begann. Nachdem die Zelte bezogen waren begrüßte Stadtjugendwart Achim Nagel gemeinsam mit diversen Gästen, wie z.B. Bürgermeister Seum, die zahlreichen Jugendfeuerwehrmitglieder aus dem gesamten Stadtgebiet. Anschließend ließ man gemeinsam beim Grillen den Abend ausklingen.

Am Samstag dann stand am Mittag die Stadtmeisterschaft auf dem Programm. Hierbei trat dieses Jahr auch erstmals wieder eine Mannschaft aus unserer Jugendfeuerwehr an, welche mit einer Staffel einen guten 5. Platz im Mittelfeld belegte.

Als dann am Sonntag noch die Lagerspiele bei leider nicht ganz so tollem Wetter gut überstanden waren, traten alle die Heimreise an und verbrachten den restlichen Tag wohl vorerst auf der Couch bzw. im Bett.

Jugendfeuerwehr 2012 / Stand ZeLa

................................................................................................