AKTUELLES

Immer Live über Aktivitäten unserer Feuerwehr informiert sein?

Dann schaut doch einmal auf unserer FACEBOOKSEITE vorbei und hinterlasst uns ein "gefällt mir"!

So bekommt Ihr im Sozialen Netzwerk immer Live oder kurzfristig aktuelle Ereignisse rund um unsere Feuerwehr mit!

 

Ältere "News" und Nachrichten gibt es hier: Ältere Nachrichten


15.09.2017

Bestandener Sanitätslehrgang

Wir gratulieren unserem ehemaligen Wehrführer und aktivem Mitglied Carsten Weitz zum bestandenen Lehrgang "Sanitäter der Feuerwehr".

Carsten Weitz hat die letzten 14 Tage an der Hessischen Landesfeuerwehrschule die Grundlagen der menschlichen Anatomie, Maßnahmen zur Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Vitalfunktionen,  das Erkennen von lebensbedrohlichen Zuständen sowie Maßnahmen zur Unterstützung des Rettungsdienstpersonals, erlernt. Nun ist Carsten befähigt bei einem Einsatz Verletzte und Erkrankte Personen bis zum  Eintreffen des Rettungsdienstes fachgerecht zu betreuen und versorgen.

Wir sind stolz und gratulieren zu deiner neuen Aufgabe.


13.09.2017

Spendenübergabe: Kinderfeuerwehr

Wir bedanken uns Herzlich bei den Anwohnern der Brandesgasse für eine großzügige Geldspende.

Nicht alltäglichen Besuch hatten unsere Nachwuchsbrandschützer von einigen Anwohnern der Brandesgasse, welche zuletzt ihr Straßenfest feierten und sich dazu entschlossen den Erlös des Festes der Kinderfeuerwehr für neue Anschaffungen zur Verfügung zu stellen.

Vielen Dank für diese großzügige Spende.

 


03.09.2017

Herbstgrillen

Die letzten warmen Tage nochmal genießen...

Jeden Sonntagmorgen veranstaltet unser Vorstandsmitglied Dieter Rau im Feuerwehrhaus ein kameradschaftliches Zusammensein in gemütlicher Runde, bei dem Mitglieder aller Abteilungen herzlich eingeladen sind. Hier kommen ältere und jüngere Feuerwehrkameraden jede Woche zusammen um über aktuelle Themen zu reden und einfach 2 schöne Stunden in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen.

Für diesen spätsommerlichen Sonntag hatte sich Dieter Rau etwas besonderes einfallen lassen. Er veranstaltete ein Herbstgrillen. Tatkräftige Unterstützung erhielt er hier von Olaf Zinsheimer.

Nachdem um 12 Uhr das frische gegrillte Fleisch gegessen war, kam schnell der Wunsch auf, dass man doch um 15 Uhr gleich nochmal grillen könnte. Nun war das Wetter auch warm genug um sich raus in die Sonne zu setzen. Nebenbei verfolgte man gespannt das Formel 1 Rennen in Monza.

In lockerer Atmosphäre ließ man den Sonntag ausklingen.

In diesem Zuge noch einmal vielen Dank an Dieter und Olaf für die gemütlichen Stunden. Solche Tage sind eine willkommene Abwechslung zu dem Übungs- und Einsatzgeschehen und darüber hinaus wird die Kameradschaft gestärkt. 


 

02.09.2017

Bestandener Grundlehrgang

Wir gratulieren unseren beiden aktiven Mitgliedern Laura Schmittberger und Daniel Vierheller herzlich zum bestandenen Grundlehrgang!

Laura und Daniel erlernten in den vergangenen 3 Wochen in Nidda in theoretischen Ausbildungseinheiten  das Verhalten bei Gefahren, die Löschwirkung von Löschmitteln, Unfallverhütung, Fahrzeug und Gerätekunde sowie Rechtsgrundlagen.

Des weiteren übten die beiden Löschangriffe mit verschiedenen Wasserentnahmestellen, einfache technische Hilfeleistung und den richtigen Umgang mit tragbaren Leitern, in der Praxis. Zum Abschluss muss eine theoretische Prüfung in Form eines Fragebogens erfolgreich abgeschlossen werden, sowie eine Einsatzübung vorgeführt und eine anschließende Einzelbefragung durch einen Kreisbrandmeister absolviert werden.

Laura und Daniel bewältigten diese Aufgaben mit Bravur und konnten so erfolgreich den Grundstein für ihre weitere Feuerwehrkarriere legen.

Glückwunsch und weiter so ! 


30.08.2017

Digitale Alarmierung löst problemlos die analoge Technik ab!

Seit dem 30.08.2017 wird unsere Einsatzabteilung nun über digitale "Pager" alarmiert. 

Am 30.08.2017 war der große Tag gekommen und um Punkt 16Uhr lösten die digitalen Funkmeldeempfänger, jetzt "Pager" genannt, zum ersten Probealarm aus. Bis um 18:30Uhr wurde jede halbe Stunde von der Leitstelle des Wetteraukreises ein Probealarm ausgelöste, wodurch alle Pager intensiv auf Empfang und Funktion getestet werden konnten. Mit dem letzten Probealarm war der Umstieg durch die Textnachricht "ab sofort ist die digitale Alarmierung aktiv" bestätigt und die bisherigen analogen Piepser konnten deaktiviert werden. 

Nach dem vor gut 5 Jahren eingeführten Digitalfunk ist die digitale Alarmierung nun der zweite Schritt des Ausbaus des digitalen Funknetzes in Hessen. Im letzten Schritt müssen zukünftig noch die Sirenen umgerüstet werden, welche aktuell noch Analog angesteuert werden. 

Die digitale Alarmierung wird seitens der Stadt Nidda noch durch ein Handy-App-System unterstützt, welches parallel zur Alarmierung der Pager noch eine App auf den Smartphones der aktiven Einsatzkräfte auslöst, damit auch wirklich jeden Aktiven die Alarmierung erreicht. Hier kommt das System "REVPager" zum Einsatz. 


15.08.2017

Die digitale Alarmierung ist da!

Im Rahmen der Übung am 15.08.2017 wurden die neuen, digitalen Funkmeldeempfänger (Pager) verteilt- ab 30.08.17 wird digital alarmiert

Am vergangenen Montag konnte die Wehrführung in Nidda 34 "Pager" für unsere Einsatzkräfte in Empfang nehmen, welche direkt am Folgetag im Rahmen der anstehenden Übung verteilt wurden!

Zu Beginn der Übung wurde die neue Technik verteilt und gemeinsam auf die Eigenschaften der neuen Alarmierung sowie die Bedienung eingegangen. Stichtag für die Umstellung ist der 30.08, ab diesem Tag wird nach einigen Probeläufen um 18:30Uhr umgestellt und durch die Leitstelle ausschließlich Digital über die neuen Pager alarmiert. 

Nach der Einführung in die neue Alarmierung folgte eine Nachbesprechung der vergangenen Einsätze und eine kurze Theorieeinheit zu den Themen "Funk - Statusmeldungen" und "Verhalten bei einer Alarmierung - Stress vermeiden". 

In diesem Zuge vielen Dank an die Stadt Nidda, für die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel und dem  somit ermöglichten Austausch "1:1" der damals vom Verein angeschafften analogen Funkmeldeempfänger!


17.08.2017

Einsatzreiches Wochenende

Zu gleich drei Einsätzen wurden unsere Einsatzkräfte innerhalb des Wochenende's 11. bis 13.08.2017 alarmiert. 

Am Abend des 11.08. alarmierte die Leitstelle des Wetteraukreis unsere Einsatzabteilung gegen 21:28Uhr zur Hilfeleistung. Durch starke Regenfälle drückte Wasser in einen Keller und musste durch unsere Einsatzkräfte abgepumpt werden. Gegen 23:30Uhr konnte dieser Einsatz beendet werden. 

Nur etwa eine Stunde nachdem die letzten Einsatzkräfte nach der Reinigung der Gerätschaften das Feuerwehrhaus verlassen konnten, alarmierte die Leitstelle in den frühen Morgenstunden des 12.08. um 01:11Uhr erneut zur Hilfeleistung. Wieder war ein Wassereintritt in einen Keller die Ursache für die Alarmierung. Gegen 04Uhr konnte die Einsatzstelle an eine Fachfirma übergeben werden, da ständig neues Wasser in die Wohnung drückte. 

Auch die nächste Nacht auf Sonntag, den 13.08. war erneut recht kurz für unsere Einsatzabteilung. Um 06:13Uhr lösten die Funkmeldeempfänger zum Feueralarm aus. Gemeinsam mit den Einsatzkräften der Feuerwehren aus Unter-Schmitten und Ober-Schmitten ging es zu einer Feuermeldung einer Brandmeldeanlage. Diese Meldung konnte glücklicherweise nicht bestätigt werden. 

Ein 4. Einsatz ergänzte die Einsatzintensive Zeit am darauffolgenden Donnerstag, den 17.08.2017. Am Nachmittag entdeckten mehrere Personen eine Ölspur aus rutschigem Hydrauliköl und informierten daher umgehend die Stadtverwaltung sowie die Feuerwehr. In Rücksprache mit dem Stadtbrandinspektor rückten unsere Einsatzkräfte zur Beseitigung der Gefahrenstelle aus. 


14.07.2017

JA-WORT!!

Hochzeit von unserem Jugendwart und unserer Stellvertretenden Jugendwartin!

"Feuerwehr verbindet" trifft es hier ganz gut: Unser Jugendwart Jan Müller und unsere stv. Jugendwartin Janine Müller (geb. Oder) haben "JA" zueinander gesagt und sich getraut!

Selbstverständlich haben wir die beiden vorm Standesamt in Empfang genommen und auch die Bewirtung beim Polterabend übernommen!

Auch hier noch einmal herzlichen Glückwunsch und alles Gute für eure gemeinsame Zukunft!


28.05.2017

Zeltlager der Stadtjugendfeuerwehr in Ober-Schmitten!

Nach einem Jahr ohne Zeltlager fand in diesem Jahr wieder das Jahreshighlight für die Jugendabteilungen der Stadt Nidda statt - Gemischte Mannschaften mit Unter-Schmitten bei der Stadtmeisterschaft!

Die Vorfreude bei unseren Jugendlichen war groß, als von den Jugendwarten Anfang des Jahres die Information kam, dass in diesem Jahr wieder ein Zeltlager stattfindet! Anders als in den Vorjahren übernahm die Organisation nicht ein einzelner Veranstalter, sondern alle teilnehmenden Jugendfeuerwehren zusammen. 

An Himmelfahrt ging es für die Betreuer und Jugendliche zum Zeltaufbau, während die Betreuer in der Nacht zum Freitag bereits "Zeltwache" schoben, reisten die Kinder dann am Freitagmittag bei bestem Zeltlager-Wetter in Ober-Schmitten an. 

Nachdem am Freitag hauptsächlich der Spaß und das Toben auf dem Zeltplatz im Vordergrund stand, wurde es am Samstag dann ernst: Stadtmeisterschaft! Durch die parallel stattfindende Konfirmation in Eichelsdorf war unsere Jugend etwas personal geschwächt, sodass keine eigene Mannschaft gestellt werden konnte. Darüber freuten sich jedoch die Kameraden aus Unter-Schmitten, welche somit durch unsere Jugendliche unterstützt werden konnten! So sind 3 unserer Jugendlichen mit den Jugendlichen der FF Unter-Schmitten mit einer Gruppe sowie einer Staffel bei der Stadtmeisterschaft als "Unter-Schmitten/Eichelsdorf" an den Start gegangen! Gemeinsam mit 2 anderen Staffeln und 7 weiteren Gruppen wurde gegeneinander beim Bundeswettbewerb im "A- und B-Teil" gestartet. 

Über den Mittag wurde sich die Wartezeit nach den Übungen in den Pools auf dem Zeltplatz vertrieben, bis es soweit war und die Siegerehrung beginnen konnte: Stadtmeister in der Staffelwertung und Platz 2 in der Gruppenwertung! 

Mit einem gemütlichen Abend klang das Leben auf dem Zeltplatz aus. Am Sonntag hieß es dann Zelte abbauen und nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen fielen alle erschöpft in die heimischen Betten!


20.05.2017

Kreisentscheid der Hess. Feuerwehrleistungsübung: Platz im Mittelfeld

Für eine Wiederholung des "Märchen von 2016" hat es leider in diesem Jahr nicht ganz geklappt, wichtige Punkte bei der Theorie verloren - jedoch super praktische Übung! 

Wie in den vergangenen 8 Jahren ging es für die Wettkampfgruppe am "Matchday" früh los. Gegen 7Uhr machte sich die Mannschaft auf den Weg nach Echzell, wo auch in diesem Jahr der Kreisentscheid ausgetragen wurde. Insgesamt gingen 21 Mannschaften aus dem kompletten Kreisgebiet an den Start, das "Losglück" bescherte uns Startplatz 14. 

Nach der Begrüßung der KBI Lars Henrich ging es standartgemäß mit der Theorie für die Mannschaftswertung los - hier mussten wieder 15 feuerwehrtechnische Fragen beantwortet werden. Direkt im Anschluss standen wieder die persönlichen Leistungsabzeichen an, wo sich die einzelnen Teilnehmer jährlich steigern können. 

Dann ging es mit den praktischen Übungen weiter, nach der Mittagspause wurde es auch für unsere Gruppe ernst. Nach dem die Schiedsrichter uns eine fehlerfreie und "super" Übung bescheinigen konnten, war die Freude erst einmal groß. 

Nach dem praktischen Teil kam wieder das Warten auf die Siegerehrung. Um 16Uhr war es dann soweit, Lars Henrich verkündete die Ergebnisse: Unsere Gruppe erreichte mit 95,67% den 10. Platz und somit eine gute Platzierung im Mittelfeld!

Einige Fehler in der Theorie kosteten einige Plätze, die Leistung im Allgemeinen war aber wirklich super und erfreulich! Auch die Schiedsrichter bescheinigten unseren Teilnehmern eine super Leistung.

Über persönliche Abzeichen können sich aus unseren Reihen freuen:

Daniel Vierheller (Eisern), Laura Schmittberger (Bronze),  Jens Forbach (Silber) und Andre Götz (Silber). 


31.03.2017

Ehrungen und Beförderungen

Gemeinsame JHV Feuerwehren Stadt Nidda und Kreisverbandsversammlung

Im März wurden Kameradinnen und Kameraden von uns im Rahmen von Versammlungen geehrt - Kreisverbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes sowie Jahreshauptversammlung der Niddaer Feuerwehren

Bereits Mitte März war unsere Wehrführung gemeinsam mit der Vereinsführung auf der Kreisverbandsversammlung des Feuerwehrverbandes. In diesem Rahmen gab es die erste Ehrung in unseren Reihen:

1. Vorsitzender unseres Feuerwehrvereins und Rechner des Kreisfeuerwehrverbandes Thorsten Eberhard bekam in diesem Rahmen das Silberne Feuerwehr-Ehrenkreuz verliehen.

Am Freitag, den 31.03.17 versammelten sich Aktive aus dem kompletten Stadtgebiet zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Niddaer Feuerwehren im Bürgerhaus Ober-Widdersheim. Neben den Berichten der städtischen Funktionsträger wie dem Stadtbrandinspektor standen auch hier Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung:

Wehrführer Kevin Schubach wurde zum Hauptlöschmeister befördert

Petra Schmittberger und Birigit Gerlieb erhielten die Anerkennungsprämie des Land Hessen für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst

Lothar Haas erhielt die Anerkennungsprämie des Land Hessen für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst

Daniel Vierheller, Celine Forbach und Jörg Schmidt wurden in die Einsatzabteilung übernommen


31.01.2017

Jahreshauptversammlung 2017 – Berichte im Mittelpunkt

Zahlreiche Mitglieder aus der Einsatzabteilung sowie fördernde Mitglieder, Mitglieder der Ehren- u. Altersabteilung sowie Vertreter örtlicher Vereine konnte unser 1. Vorsitzender Thorsten Eberhard am vergangenen Freitag zur Jahreshauptversammlung begrüßen!

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins in der Gaststätte Alte Kirmestenne. Nach dem Gedenken an im vergangenen Jahr verstorbene Mitglieder freute sich 1. Vorsitzender Thorsten Eberhard in seinem Bericht vor allem über einige Neuzugänge und begrüßte diese besonders. Insgesamt konnte man in den letzten Monaten 5 Neuzugänge für den aktiven Dienst verbuchen „was zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind“ wie er hierbei ausführte. Des weiteren ging Eberhard auf verschiedene Höhepunkte aus dem Jahr 2016 ein, wie den Erfolg der Wettkampfgruppe, dem Backhausfest oder den Wechsel an der Spitze der Wehrführung.

Dem Bericht des 1. Vorsitzenden folgte der ausführliche Jahresbericht unseres Schriftführers Axel Brack. Bracks detailtreuer Jahresrückblick gab einen ausführlichen Bericht auf das abgelaufene Jahr. So konnte er von vielen Vereinsaktivitäten, Einsätzen, Übungen, Vorstandssitzungen, Jugendveranstaltungen und vielem mehr berichten.  

Für den erkrankten Rechner Dieter Rau verlass Thorsten Eberhard die Kassenlage des abgelaufenen Berichtsjahres.

Weiter ging es mit den Berichten der Jugendabteilungen, für die Jugendabteilung verlesen von Jugendwart Jan Müller und für die Kinderfeuerwehr berichtet von Kinderfeuerwehrwart Timo Schuhmann. Beide konnten über etliche Übungen und Unterrichte, Veranstaltungen und Wettbewerbe berichten, bei denen meist auch der Spaß im Vordergrund stand. Beide rührten die Werbetrommel für Nachwuchskräfte, um weiterhin gut aufgestellt zu sein und appellierten an die Anwesenden Mitglieder auch zukünftig Veranstaltungen der Jugendabteilungen wie den Kappenabend zu besuchen, denn jeder Euro wird benötigt.

Den einzelnen und ausführlichen Berichten folgten nun die Informationen des Wehrführers. Hier konnte Wehrführer Kevin Schubach zunächst noch eine Beförderung vom Kameradschaftsabend nachholen. Lukas Schreiber war damals leider verhindert und wurde daher nachträglich zum Oberfeuermann befördert. Danach folgte die inzwischen schon zur Tradition gewordene Präsentation zu einem aktuellen Thema der Einsatzabteilung – in diesem Jahr zur Alarm- und Ausrückeordnung. Was die Änderung für die FF Eichelsdorf zukünftig bedeutet und was die Alarm- und Ausrückeordnung überhaupt ist, stellte der Wehrführer ausführlich nach seinen "Zahlen und Fakten" aus 2016 vor.

Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Kassenprüfer Timo Schuhmann und Andre Götz wurden Hans Rau und Karin Knölcke zu neuen Kassenprüfern gewählt. Nachrücker vom Ersatzmannposten aus dem vergangenen Jahr ist Rene Schmidt. 

Zum Punkt „Verschiedenes“ folgte ein reger Austausch zu diversen Themen. Einig waren sich alle anwesenden Mitglieder (hervorzuheben sind hier vor allem die passiven Mitglieder) darüber, dass der bisherige Mitgliedsbeitrag von 12,-€ sehr günstig ist und dieser doch für zukünftige Anschaffungen erhöht werden sollte. Dem Antrag der Versammlung auf Erhöhung des Beitrages auf 15,-€ wurde einstimmig zur Freude des 1. Vorsitzenden zugestimmt. Zum Abschluss bedankte sich Eberhard bei den zahlreichen Gäste der Versammlung für ihr Kommen und hoffte auch zukünftig sich so auf die Mitglieder verlassen zu können. 

BERICHT DES KREIS ANZEIGER ZUR JHV <-- einfach hier klicken!


21.01.2017

Boseln des Golfclubs: Team "Feuerwehr" und Team "Löscherinnen" am Start

Auch in diesem Jahr nahm ein Männerteam sowie ein Frauenteam am Boselturnier des Golfclub Eichelsdorf teil - Plätze im Mittelfeld

Wie in allen Jahren der 23. Jährigen Boseltradition gingen wir auch in diesem Jahr wieder mit Mannschaften beim Turnier des Golfclubs Eichelsdorf an den Start. Mit den Stahlkugeln galt es wieder mit möglichst wenig Würfen die Strecke des "Alten Weg" nach Rainrod und zurück zu bewältigen. 

Für vordere Platzierunglatzierungen hat es in diesem Jahr leider nicht gereicht, unsere Männermannschaft holte sich bei 12 startenden Teams den 6. Platz und die "Löscherinnen" sicherten sich den 3. Platz.

Über Sonderpreise konnten sich aber unsere Werferinnen Petra Schmittberger und Terzia Schäfer freuen: Petra konnte aus den Händen von Organisator und "Präsident des Golfclubs" Michael Blum einen Sack Zwiebeln für den "schlechtesten" Wurf in der Frauenwertung entgegennehmen, während Terzia einen Pokal für den besten Wurf in dieser Kategorie bekam!

​Neben den genannten Preisen gab es auch in diesem Jahr wieder die Sonderpreise "Sportschiene" und "blaue Wärmflasche". Die ersten Plätze in den Mannschaftswertungen sicherten sich die Mannschaften "Tischtennis" (Herren) und Frankenstube (Frauen). Der Siegerehrung folgte ein deftiges Essen - und die Vorfreude auf das Boseln 2018!

 


07.01.2017

Winterwanderung: Vom Stausee in Rainrod nach Michelbach

Traditionelle Winterwanderung am ersten Januarwochenende - in diesem Jahr sogar mit richtigem Wetter - Minustemperaturen und Schnee!

Zur Winterwanderung unseres Feuerwehrvereins hat unser 1. Vorsitzender Thorsten Eberhard traditionell am ersten Samstag im neuen Jahr geladen! Um 14Uhr trafen sich 25Mitglieder - Aktive und Passive - am Feuerwehrhaus, von wo aus es mit dem Feuerwehrbus zum Startpunk am Stausee in Rainrod ging. 

Von hier ab ging es dann zu Fuß gut 8km durch tiefen Schnee in Richtung Michelbach. In diesem Jahr war die Winterwanderung nach etlichen "milden Wintern" mal wieder eine richtige Winterwanderung, bei Minustemperaturen und leichtem Schneefall - ideal! 

Nach gut 2 Stunden, vielen interessanten Gesprächen und lustigen Momenten sowie der ein oder anderen Pause erreichte unsere Gruppe "Adams Hofreite" im Schottener Ortsteil Michelbach, wo sich erst einmal gewärmt und kräftig gestärkt wurde. Nach einigen geselligen Stunden brachte unser Mannschaftstransportfahrzeug dann die Wanderer wieder in das heimische Eichelsdorf. 

einige unserer Wanderer auf halber Strecke